MobileIron

Windows 10 im Unternehmen

Windows 10 im Unternehmen

Windows 10 ist eine umfangreiche Überarbeitung des Betriebssystems und vereinheitlicht Geräte- und Sicherheitsmanagement für die moderne Unternehmensarchitektur durch Zusammenführung bisher getrennter Betriebssystemversionen auf einer Plattform.

In Windows 10 werden bisher getrennte Betriebssystemversionen für die traditionellen Windows-PCs, Tablets und Smartphones auf einer Plattform zusammengeführt und über eine EMM-Konsole verwaltet. Durch einen vereinheitlichten Satz von MDM APIs und den Datenschutz für Unternehmen (EDP) kann die IT-Abteilung mit Windows 10 Geräte jeder Art absichern und verwalten sowie über einen App Storefront Unternehmens-Apps auf alle Geräte verteilen. Windows 10 führt auch die Benutzeroberflächen zusammen, sodass sich eine konsistente Benutzererfahrung für jedes Windows-Gerät ergibt. Zusammen mit einer EMM-Plattform bietet Windows 10 enorme Möglichkeiten für Unternehmen, die bereit sind, von einer konventionellen PC-Infrastruktur zu einer modernen Unternehmensarchitektur zu wechseln.

Die Bedeutung von Windows 10 für das moderne Unternehmen

Mehr erfahren

Zehn Dinge, die Administratoren mobiler IT über Windows 10 wissen sollten

Mehr erfahren

Vereinheitlichte Plattform für das moderne Unternehmen

Mit Windows 10 werden die traditionellen Windows-Betriebssysteme zusammengeführt, so dass Absicherung und Verwaltung für Mobilgeräte, Desktops und integrierte Produkte über eine einheitliche Plattform erfolgen können. Diese vereinheitlichte Plattform bietet den Programmierern außerdem die Möglichkeit, Universal-Apps zu entwickeln und zu verwalten, die nur ein Mal programmiert werden müssen und unabhängig von Gerätegröße und Displaygröße auf allen Geräten laufen. Infolgedessen ist die Benutzererfahrung auf einem Windows-PC, Smartphone oder Tablet identisch. Dies ist ein enormer Fortschritt für Windows im Unternehmen.

Vereinheitlichtes Anwendungsmanagement

Vor Windows 10 mussten hauseigene Apps mit zwei verschiedenen Bereitstellungsmodellen verteilt werden. Um diese Fragmentierung zu vermeiden, wird in Windows 10 der Windows-Store vereinheitlicht. Bei Windows 10 ist er der einzige Storefront für alle Windows-Apps sowie für hauseigene Apps und Apps von Drittanbietern. Die IT-Abteilung kann damit jetzt alle Unternehmens-Apps im Windows-Store verwalten und über die EMM-Konsole verteilen. Dies bedeutet außerdem, dass Anwendungen für Win32 nicht länger zur Verteilung über das System Center verpackt werden müssen - sie können direkt über MDM APIs und die EMM-Konsole verwaltet werden.

Erweiterter Datenschutz für Unternehmen

Mit Windows 10 wird der erweiterte Datenschutz für Unternehmen (EDP) eingeführt, der automatisch geschäftliche Daten verschlüsselt, um diese bei der Übertragung abzusichern. EDP ergänzt eine kritische Schutzschicht auf Dateiebene und erhöht die Sicherheit, ohne dass der Endbenutzer es bemerkt oder eingreifen muss. Bei EDP werden keine Sonderaktionen, besonderen Apps oder gesperrten Geräte benötigt, um die Anforderungen an die Unternehmenssicherheit zu erfüllen. Da die Sicherheitsfunktionen nicht mehr von den Mitarbeitern konfiguriert werden müssen, können die IT-Abteilungen die Sicherheit gespeicherter oder übertragener Unternehmensdaten immer gewährleisten.