Globaler Finanzdienstleister sichert Cloud-Daten mit MobileIron Access

Industrie: Finanzdienstleistungen und Versicherungen

 

 

In einer der weltweit größten Anlageberatungen nutzen die 3.500 Mitarbeiter zunehmend mobile Apps für den Verbindungsaufbau mit Cloud-Diensten wie Salesforce1, Tableau und Workday sowie internen Anwendungen.

Die Mitarbeiter dieses Finanzdienstleisters sind in der ganzen Welt unterwegs. Er muss daher seinen Mitarbeitern einen sicheren Zugriff auf Kunden-, Finanz- und Personaldaten in den Cloud-Diensten des Unternehmens anbieten. Da die Mitarbeiter sich schnell an die Nutzung von Cloud-Diensten mit mobilen Apps gewöhnt haben, entstanden neue Sicherheitsbedrohungen, beispielsweise der Datenverlust durch ungesicherte Geräte und nicht verwaltete Apps.

Mit MobileIron Access kann dieser Finanzdienstleister jetzt das Risiko des Verlusts von Cloud-Daten durch ungesicherte Mobilgeräte und nicht verwaltete Apps reduzieren. Außerdem konnte der Finanzdienstleister erstmals das Benutzererlebnis und zugleich die Sicherheit mit problemlosem Single sign-on (SSO) verbessern. Dank MobileIron Access können die Mitarbeiter sich mit mobilen Apps bei Cloud-Diensten anmelden, ohne ein Passwort und einen Benutzernamen einzugeben. Das Unternehmen geht davon aus, dass sich die Inanspruchnahme der IT-Abteilung bei Einführung neuer Apps deutlich reduziert und die Mitarbeiterproduktivität durch mobile Konzepte erhöht.

Schließung der Sicherheitslücke und Steigerung der Produktivität

Vor der Installation von MobileIron Access konnte das Unternehmen nicht verhindern, dass Mitarbeiter mit nicht genehmigten Geräten oder nicht verwalteten Apps auf Cloud-Anwendungen zugreifen, ohne das Benutzererlebnis zu verschlechtern. Durch die zunehmende Nutzung von fremden und unternehmenseigenen Apps wurde der Anmeldevorgang zudem noch komplizierter. Für Finanzdienstleister existieren besonders hohe Forderungen an die Sicherheit, Compliance und die Einhaltung von Regulierungsvorschriften. Um kritische Kunden- und Finanzinformationen zu schützen und zu sichern, benötigte das Unternehmen Prozeduren, die nicht nur Daten schützen, sondern auch den Zugriff durch Unbefugte erkennen und das Unternehmen warnen.

Dank MobileIron Access erkennt das Unternehmen, ob ein gefährdetes Mobilgerät oder eine nicht genehmigte App eine Verbindung mit den Internet-Cloud-Diensten aufbaut. Das Unternehmen kann die Richtlinien für die Cloud-Zugriffskontrolle unter Berücksichtigung der Anwendung, der IP-Adresse, Identität, der Gerätegefährdung und anderen Kriterien detailliert definieren. So kann das Unternehmen die Lücke zwischen mobiler und Cloud-Sicherheit schließen und besser kontrollieren, wie die Benutzer auf Unternehmens-Cloud-Dienste zugreifen.

Das Unternehmen nutzt MobileIron Access mit den nativen App-Konfigurationsfunktionen von MobileIron, um nahtloses SSO für die Mitarbeiter anzubieten. Wenn die Mitarbeiter sich bei einem Cloud-Dienst mit einem Mobilgerät anmelden, überträgt MobileIron Access per Push automatisch den Server- und den Mandantennamen, und für den Benutzer erscheint keine Aufforderung zur Eingabe von Benutzernamen oder Passwort. Die Mitarbeiter können über SSO problemlos auf die mobilen Apps zugreifen, die sie benötigen, und das Unternehmen kann dank der Authentifizierung mit Zertifikaten die Unternehmensdaten absichern.

Erfolg durch MobileIron und die Zusammenarbeit mit dem Kunden

Um eine Lösung zu entwickeln und zu implementieren, die den Anforderungen des Unternehmens entspricht, engagierten sich der CIO und das IT-Team stark für die Zusammenarbeit mit dem Produktteam und den Professional Services von MobileIron. Vorteilhaft für die Implementierung war die Anleitung durch Professional Services. Der professionelle Kundendienst von MobileIron stellte frühzeitig bewährte Verfahren vor, sodass das Projekt pünktlich und erfolgreich bereit gestellt wurde.

Das Unternehmen integrierte zunächst Salesforce1 mit MobileIron Access. Mitarbeiter können jetzt sicher auf CRM-Daten in Salesforce1 zugreifen, um Anlegerinformationen einzusehen und zu aktualisieren und unterwegs produktiv zu arbeiten. Das Unternehmen geht davon aus, dass die Inanspruchnahme der IT bei der Einführung neuer Apps durch die Push-Übertragung von Konfigurationen mit MobileIron und die Nutzung von MobileIron Access für nahtloses SSO deutlich zurückgehen wird. Früher benötigte das IT-Team fünf Stunden pro Monat zur Aktualisierung der Dokumentation. Diese Routinearbeit entfiel, weil die Cloud-Apps automatisch bereitgestellt und konfiguriert werden, sobald ein neues Mobilgerät eingebunden wird.

Absicherung der zukünftigen Apps

Der Erfolg mit der Salesforce1 motivierte das Unternehmen zur Integration weiterer fremder Apps, beispielsweise Workday und Tableau, sowie interner Anwendungen und Websites. Darüber hinaus arbeitet die Geschäftssparte an mehreren Apps, die Nachrichten und die Fonds-Performance auf Mobilgeräten in Echtzeit anzeigen sollen. Das Unternehmen ist jetzt zuversichtlich, dass diese Lösung die Anforderungen an die Cloud-Sicherheit erfüllt, die Mitarbeiter sind zufrieden und produktiv.

Finanzdienstleistungen Industrie und MobileIron Zugang
Produkte
Hauptvorteile:
  • Sicherer Zugriff auf Daten in Cloud-Apps und Cloud-Diensten wie Salesforce1, Workday und Tableau für Mitarbeiter mit privaten Mobilgeräten
  • Unterbrechungsfreier Zugriff auf Cloud-Apps durch Single-Sign-on-Authentifizierung (SSO)
  • Unternehmen können dank der Transparenz des App-Status und der Benutzeridentität einen sicheren Zugriff auf Cloud-Dienste und Mobilgeräte anbieten.
  • Unternehmen haben die Gewissheit, dass nur autorisierte Geräte und verwaltete Apps auf kritische Unternehmensdaten zugreifen können.
Warum Mobileiron:
  • Führender EMM-Anbieter, der wichtige Unternehmens-Apps integriert.
  • Nur MobileIron Access bietet den benötigten sicheren Cloud-Zugriff.
  • Innovative, skalierbare und flexible Plattform
  • Branchenführer bei mobiler und Cloud-Sicherheit
  • MobileIron Access ermöglicht es den Benutzern, sich mit Single sign-on (SSO) bei jeder verwalteten App auf dem Gerät anzumelden.