Fortführung des Geschäftsbetriebs und Notfallbereitschaft für COVID-19 bei MobileIron

 

Da sich COVID-19 weiterhin auf der ganzen Welt verbreitet, möchte ich bei dieser Gelegenheit Kunden und Partnern versichern, dass wir keine Auswirkungen auf die Dienste für unsere Kunden sehen. Wir möchten unterstreichen, dass unsere Teams rund um den Globus sich verpflichtet haben, Ihnen den gleichen, stets verfügbaren Service zu bieten, den Sie gewohnt sind.

  • MobileIron wird seine Dienste (MobileIron Cloud und MobileIron Access-Cluster) weiterhin rund um die Uhr auf der ganzen Welt anbieten. Alle unsere Dienste sind verfügbar, wir überwachen und verbessern sie wie üblich, bringen neue Dienste auf den Markt, das Geschäft wird wie üblich weitergehen.
  • Unsere weltweit verteilten Teams für Kundenerfolg und nachhaltige Technik werden rund um die Uhr und 7 Tage die Woche ohne Unterbrechungen auf Kundenanfragen reagieren und diese lösen.
  • Unser weltweit verteiltes Sicherheitsteam kann alle MobileIron-Netzwerke, -Systeme und -Anwendungen auf verdächtige Aktivitäten und Bedrohungen überwachen und mit einem formellen Prozess auf Zwischenfälle reagieren.

Wir bemühen uns auch nach Kräften, sichere Telearbeit zu ermöglichen, da viele Unternehmen entsprechende Vorkehrungen treffen und der Gesundheit ihrer Mitarbeiter Priorität einräumen. Es ist von entscheidender Bedeutung, dass Unternehmen über die richtigen Tools verfügen, um den Geschäftsbetrieb fortzuführen und die Sicherheit zu gewährleisten, da sie zunehmend Arbeit von zu Hause aus einführen. Die Unified Endpoint Management (UEM)-Plattform von MobileIron ermöglicht es Unternehmen, mobilgerätezentrierte Zero-Trust-Sicherheit einzuführen. Mitarbeiter profitieren von dem bequemen, jederzeitigen Zugriff auf Unternehmensdaten mit Geräten ihrer Wahl, und IT-Teams von einem nahtlosen Geräte-Lebenszyklusmanagement mit Over-the-Air-Onboarding, Konfiguration, App-Management, Durchsetzung von Sicherheitsrichtlinien und Transparenz  - bei gleichzeitiger Wahrung der Privatsphäre der Benutzer.

Es gibt viele Dinge, über die sich Mitarbeiter und Unternehmen zur Zeit des COVID-19-Virus Gedanken machen müssen, die Arbeit von zu Hause aus sollte nicht dazu gehören. Ein Zero-Trust-Konzept erfüllt die Sicherheitsanforderungen, die ein nach außen offenes Unternehmen hat, und ermöglicht gleichzeitig den Mitarbeitern einen agilen Zugang unabhängig von Zeit und Ort. Wenn Mitarbeiter problemlos und sicher, unabhängig von Zeit und Ort auf Geschäftsanwendungen und Daten zugreifen können, können Unternehmen ihre Produktivität steigern.

Wenn Sie mehr über MobileIron UEM erfahren und wissen möchten, wie MobileIron UEM dazu beitragen kann, Telearbeit für Mitarbeiter zu ermöglichen, kontaktieren Sie uns hier.

 

Brian Foster

Senior Vice President of Product Management

About the author

As SVP of Product Management, Brian is responsible for overseeing product direction and innovation. Brian brings more than 25 years of experience to his role. Prior to MobileIron, Brian founded a startup in the identity management space. Before that, he was SVP of information services at Neustar, the leader in identity resolution. At Neustar, Brian’s teams were responsible for solutions in marketing services, risk and fraud, registries, and security services. He also oversaw the product development and go-to-market operations. Prior to that, Brian was CTO at Damballa, a private company that discovered advanced threats running in enterprises and large internet service providers. As CTO, Brian was responsible for the advanced research, product strategy, and engineering operations.

Before Damballa, Brian was SVP of product management at McAfee. He oversaw McAfee's global product management functions and was responsible for over 80  enterprise and consumer products, generating more than $2B in revenue. Prior to joining McAfee, Brian was VP of product management at Symantec, where he oversaw product innovation for the enterprise endpoint. Brian has a BA in Economics from UCLA and completed the executive program in management from UCLA’s Anderson School of Management.