• BLOG
  • Android: Das nächste Jahrzehnt

Android: Das nächste Jahrzehnt

15 Januar 2019

 

 

Android: The Next Decade

In meinem privaten Museum zur Geschichte der Mobilgeräte im Betrieb habe ich die Originalverpackung für das G1, das erste AndroidTM-Telefon, das in den USA erhältlich war. Es kam vor einem Jahrzehnt auf den Markt.

Innerhalb der letzten zehn Jahre hat Android weltweit bei Verbrauchern enorme Beliebtheit erreicht. Die kommenden zehn Jahre werden für uns noch aufregender, da Android nun Katalysator für die Transformation am Arbeitsplatz sein kann.

Vier GoogleTM-Initiativen bilden die Basis für diese Chance.

Zwei Initiativen halfen dabei, ein Sicherheits- und Verwaltungsmodell für Android zu standardisieren:

  • Android Enterprise (damals noch unter dem Namen Android for Work) wurde vor vier Jahren eingeführt, um auf Betriebssystemebene gemeinsame Rahmenbedingungen für das Geräte- und Anwendungsmanagement zu schaffen sowie die Sicherheit zu erhöhen, so dass Unternehmensdienste verteilt und abgesichert werden können, ohne die Privatsphäre der Benutzer zu beeinträchtigen.
  • Google Play Protect wurde 2017 eingeführt, um Apps umfassend mit intelligenten Funktionen nach Malware zu durchsuchen.

Zwei weitere Initiativen konzentrierten sich auf die Standardisierung des IT-Erlebnisses:

  • Android Enterprise Recommended für Android-Hardwarehersteller wurde Anfang 2018 eingeführt, um Unternehmen die Auswahl, Bereitstellung und Verwaltung von Android-Geräten zu erleichtern.
  • OEMConfig erlaubt es seit Ende 2018 Geräteherstellern, einzigartige Funktionen für Unternehmen zu entwickeln, ohne dass die IT-Abteilung sich mit neuen Hardwarekonfigurationsprozessen oder Anbietern für Enterprise Mobility Management (EMM) zur Unterstützung benutzerdefinierter APIs vertraut machen muss. (Webinar anzeigen)

Eine fünfte und neue grundlegende Android-Initiative für das Unternehmen beginnt diese Woche: Android Enterprise Recommended for EMMs.

Diese Initiative erweitert das Programm Android Enterprise Recommended aufEMM-Anbieter, definiert einen höheren Standard für Verwaltungsfunktionen und stellt Android-Fachwissen und von Google validierten Kundensupport zur Verfügung. 

MobileIron ist einer der ersten Partner für Android Enterprise Recommended for EMMs. Diese Anerkennung unterstreicht die Entschlossenheit von MobileIron, Unternehmenskunden mit Android erfolgreich zu machen, und zeigt, wie viel Erfahrung und wie viele Funktionen wir unseren Kunden für die Bereitstellung komplexer mobiler Lösungen mit Android Enterprise zur Verfügung gestellt haben.

Das Timing ist perfekt.  MobileIron Kunden signalisieren zunehmend, dass sie Android zur Erweiterung ihrer BYOD-Programme und zur Implementierung von Automatisierungs- und Außendienstprojekten für grundlegend neue Arbeitsabläufe nutzen wollen.

In den letzten zwei Jahren schulten wir zusammen mit Google auf der MobileIron Live!, unserer globalen Anwenderkonferenz, unsere Kunden in den Bereichen Sicherheit, Management und Anwendungsbereitstellung für Android. Unsere Umfrage nach der Konferenz ergab, dass über 60 % der Teilnehmer Android aufgrund der auf der Konferenz gewonnenen Erkenntnisse häufiger einsetzen wollen. Dies zeigt deutlich, dass unsere Kunden das Potential von Android stärker nutzen können und wollen.

Jetzt ist es 2019. Android ist ausgereift. Google fühlt sich den Unternehmen gegenüber in der Pflicht. MobileIron-Kunden wollen die mobile Business-Transformation voranbringen. Willkommen im nächsten Jahrzehnt von Android!

Ojas Rege

Ojas Rege, Chief Strategy Officer

Gesamten Beitrag lesen

Twitter-Symbol

 

Die Ansichten von Ojas Rege zur Mobilität von Unternehmen machten Schlagzeilen bei Bloomberg, dem CIO Magazine, der Financial Times, Forbes und Reuters. Er prägte auf der TechCrunch 2007 eine Woche nach der Markteinführung des ersten iPhones den Begriff "Mobile First" für ein neues Modell für privates und Unternehmens-Computing. Er ist Miterfinder von sechs Mobilitätspatenten, beispielsweise des Enterprise App Store und der BYOD-Datenschutzrichtlinien. Ojas ist außerdem Fellow des Ponemon Institute für Informationssicherheitspolitik. Ojas verfügt über einen akademischen Abschluss als BS/MS in Computer Engineering vom M.I.T. und über einen MBA der University of Stanford. Ojas Rege ist außerdem Board Chair für Pact, eine gemeinnützige Organisation in Oakland, Kalifornien, die für farbige Kinder Adoptiveltern vermittelt.