MobileIron

Bringen Sie Ihr eigenes Gerät mit (BYOD)

Bringen Sie Ihr eigenes Gerät mit (BYOD)

Entwickeln Sie ein sicheres und skalierbares
BYOD-Programm

Sorgen Sie dafür, dass die Mitarbeiter zufrieden und produktiv sind, indem Sie ihnen die Möglichkeit geben, ihre bevorzugten Mobilgeräte und Desktops für die Arbeit einzusetzen. Ob Sie nun eine BYOD-Initiative unterstützen, bei der jeder sein eigenes Gerät mitbringt, oder firmeneigene Geräte für die private Nutzung (COPE) anbieten, MobileIron EMM gewährleistet sicheren Zugriff auf Unternehmens-E-Mails, Apps und Content unabhängig vom Gerät. Um die mobilen Sicherheitsrisiken durch die Vielzahl der Betriebssysteme zu reduzieren, bietet MobileIron plattformübergreifende BYOD-Unternehmenslösungen, die sowohl die Unternehmensdaten als auch die privaten Daten der Mitarbeiter auf Mobilgeräten und Desktops mit Android, iOS, macOS und Windows 10 schützen.

Durch plattformübergreifende BYOD-Unterstützung entfällt die Gefahr einer Schatten-IT

Sorgen Sie dafür, dass eine Schatten-IT der Vergangenheit angehört, indem Sie ein plattformübergreifendes BYOD-Management anbieten. Die Benutzer müssen dann keine Sicherheitsrichtlinien mehr umgehen, um auf die gewünschten Unternehmensressourcen zurückzugreifen. Mit MobileIron EMM stellen Sie einen mobilen Sicherheitsrahmen bereit, damit alle Unternehmenssparten und Benutzer ihre bevorzugten Mobilgeräte, Desktops und Produktivitäts-Apps nutzen können. Die Mitarbeiter sparen Zeit, weil sie sich nicht erst mit neuen Technologien und Arbeitsabläufen vertraut machen müssen, denn dank EMM kann die Sicherheit problemlos auf Mobilgeräte mit Android, iOS, macOS, oder Windows 10 als Betriebssystem und die bekannten Produktivitäts-Apps erweitert werden.

  • Installieren Sie eine BYOD-Lösung mit Unterstützung für die Betriebssysteme Android, iOS, macOS und Windows 10.
  • Konfigurieren Sie sichere Einstellungen für E-Mail und Vernetzung.
  • Stellen Sie beliebig viele mobile Apps sicher bereit – unabhängig davon, ob diese intern entwickelt worden sind oder von einem Drittanbieter stammen.
  • Erweitern Sie die Sicherheit auf Cloud-Apps und Cloud-Dienste.
Jeder Mitarbeiter sollte mit den Mobilgeräten arbeiten können, an die er gewöhnt ist.
Swiss Re

Bauen Sie Vertrauen zu den Benutzern auf

Schließen Sie die Vertrauenslücke zwischen Benutzern und IT-Abteilung, indem Sie das mobile Sicherheitskonzept zum Schutz der Daten der Benutzer übernehmen. Geben Sie der IT die komplette Kontrolle über alle Unternehmensdaten, die auf den mitarbeitereigenen Geräten gespeichert sind, und stellen Sie sichere Container bereit, damit Unternehmensdaten nicht mit privaten Daten vermischt werden.

  • Informieren Sie über die Datenschutzrichtlinie der IT-Abteilung, damit die Mitarbeiter wissen, auf welche Informationen die IT auf ihren Mobilgeräten und Desktops zugreifen kann und auf welche nicht.
  • Verhindern Sie, dass die IT-Abteilung Informationen über private Apps sammelt, wenn sie die Kontrolle der Unternehmens-Apps aktualisiert.
  • Implementieren Sie eine Datentrennung, sodass die IT selektiv Unternehmensdaten löschen kann, ohne private Informationen zu verändern.
61 % der mobilen Mitarbeiter sind überzeugt, dass ihr Arbeitgeber den Datenschutz der privaten Informationen auf ihren Mobilgeräten respektiert.
Geräteregistrierung

Überlassen Sie den Benutzern die Kontrolle

Bieten Sie eine umfassende intuitive Sammlung von Selbstbedienungs-Tools, damit die Benutzer grundlegende Aufgaben selbst erledigen können, beispielsweise Registrierung, Standortbestimmung und Löschung von Daten bei verloren gegangenen Geräten. Übertragen Sie diese und andere häufige Verwaltungsaufgaben von Mobilgeräten den Benutzern, damit die IT-Abteilung sich auf strategischere Ziele konzentrieren kann, beispielsweise auf die Erweiterung des BYOD-Programms im Unternehmen und die Optimierung der BYOD-Sicherheitsrisiken.

Gestatten Sie den Benutzern, Geräte selbst zu registrieren, und schnell einen sicheren Zugriff auf E-Mail und Business-Apps zu erhalten.

Bieten Sie ein Selbstbedienungsportal an, in dem die Benutzer ihre Geräte sperren, entsperren, die Compliance kontrollieren und Geräte abschalten können.

Richten Sie einen Unternehmens-App-Store als zentrales Repository ein, damit die Mitarbeiter Unternehmens-Apps suchen, installieren und aktualisieren können.

Immer mehr Unternehmen implementieren BYOD-Lösungen, um die Benutzer zu unterstützen, welche uneingeschränkte Flexibilität für ihre beruflichen und privaten Aufgaben auf ihren bevorzugten Mobilgeräten und Desktops erwarten. Mit einem BYOD-Programm profitieren die Mitarbeiter davon, dass sie sowohl für den beruflichen als auch privaten Gebrauch nur ein Gerät mitführen müssen. Unternehmen, die eine striktere Kontrolle bevorzugen, können statt eines BYOD-Programms ein COPE-Programm einführen. Bei einem COPE-Programm erhalten die Mitarbeiter firmeneigene Mobilgeräte und Desktops, die sie auch privat nutzen können.